BÜRGERPROTEST – DEMONSTRATION
für den Ausbau Autobahn A8 - Albaufstieg

am

Samstag, den 13. November 2021 um 15.00 Uhr in Gruibingen

Wir wehren uns!
Wir machen Bürgerprotest!


Liebe Bürger und Bürgerinnen von Gruibingen und den umliegenden Gemeinden,

wir, der Gewerbeverein Gruibingen e.V., veranstalten seit über 13 Jahren Wahlkampfveranstaltungen zu jeder Bundestagswahl und auch zu jeder Landtagswahl. Die Bundestags- und Landtagsabgeordneten unseres Wahlkreises sind uns persönlich bekannt. Zu jeder Wahl bzw. bei jeder Wahlkampfveranstaltung machen wir den Ausbau A8 – Albaufstieg zum Schlüsselthema. Seit dreizehn Jahren hören wir immer warme, positive Worte über den Baubeginn. Aber alle vier Jahre hat sich nichts getan! Viele andere Personen, örtliche Interessengemeinschaften und die Bürgermeister unserer betroffenen Region haben sich in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten ebenfalls in intensiven Gesprächen mit Politikern und zuständigen Amtsträgern bemüht, den Ausbau anzustoßen. Das Ergebnis all unserer gemeinsamen Bemühungen ist: Der Beginn, also der Spatenstich, ist um weitere fünf Jahre verschoben!! Wir müssen uns alle eingestehen, dass all die Hinterzimmer-Verhandlungen nichts gebracht haben. Wir sind nun zu dem Entschluss gekommen:

„Die Bürger müssen auf die Straße!“

Und zwar nicht einmal, sondern mehrmals und dauerhaft während der nächsten vier Jahre! Die verantwortlichen Politiker und die Amtsträger müssen immer wieder an unser Nadelöhr-Misere erinnert werden. Wir laufen sonst Gefahr, dass wir in fünf Jahren wieder um weitere fünf Jahre vertröstet werden, weil sich unsere Region nicht wehrt. Ebenso anzumerken ist: Klimaschutz bedeutet nicht nur, unsere schöne Landschaft mit noch mehr Windkrafträder vollzustopfen, durch den Ausbau der Autobahn wird Stau vermieden und somit sehr viel CO2, Stickoxide und Feinstaub eingespart!

Aktueller Stand zum Ausbau Autobahn A8 – Albaufstieg:

- Die Planung zum Ausbau Albaufstieg hat bereits vor fünfzig Jahren begonnen.
- Der erste Abschnitt Aichelberg wurde im Juli 1990 in Betrieb genommen.
- Der Ausbau des letzten Bauabschnittes ist nun um weitere Fünf Jahre verschoben worden.

Unsere regionale Situation sieht wie folgt aus:


- wir haben wöchentlich ab Freitag bis Sonntag Stau auf der Autobahn und dadurch komplett verstopfte Durchgangsstraßen!
Oftmals auch schon unter der Woche, besonders in den Schulferien.

- wir, die Bewohner von Gruibingen und unseren Nachbargemeinden stehen selbst regelmäßig im Stau bei unseren
täglichen Erledigungen, z.B. Samstag morgen beim Brötchen holen; oder auf dem Weg zum nächsten Geschäftstermin;
Kunden verspäten sich auf dem Weg zu uns, weil sie selbst im Stau stehen; auf der Heimfahrt von der Arbeit;
etc, und, und, und ..... durch das Unterlassen der Politik wird uns wertvolle Lebenszeit geklaut.

- Wir sind ständigem Lärm durch die unnötigen Staus ausgesetzt.

- Wir sind ständigen zusätzlichen Abgasen und Feinstaub ausgesetzt - durch die vermeidbaren regelmäßigen Staus.
Nicht nur die Bevölkerung in den Großstädten wie Stuttgart oder Ulm,
es darf sich auch um unsere Feinstaub-Probleme gekümmert werden.

- Laufend wird unnötiges CO2 und Feinstaub produziert und schadet somit dem Klima.
- Jährlich entsteht ein riesiger volkswirtschaftlicher Schaden, weil Waren, Güter, Speditionen und wertvolle Arbeitszeit von der arbeitenden Bevölkerung im Stau steht. Der kleine Bürger zahlt diese Mehrbelastung mit seinem täglichen Einkauf!


Und auf der politischen Ebene passiert nichts!

Um in fünf Jahren eine weitere Aufschiebung zu vermeiden, organisieren wir nun Bürgerproteste!

Samstag, den 13. November 2021 um 15.00 Uhr in Gruibingen


Wir bitten und fordern die Bürger und Bürgerinnen der gesamten betroffen Region zur Teilnahme auf! Bitte kommen Sie zahlreich.



Hinweis!

Unsere Homepage wird gerade überarbeitet und ist demnächst wieder in vollem Umfang für Sie erreichbar.

In der Zwischenzeit sind wir per

Telefon: 0 73 35-72 88

oder per

Fax: 0 73 35-92 81 96

für Sie da. Gerne können Sie uns auch eine E-Mail senden.

Ihr Gewerbeverein Gruibingen e. V.